Programmieren mit unseren „Roboterbienen“

Bereits in der Grundschule sollen Schüler/innen erste digitale und informatische Kompetenzen erwerben. Mittels „Roboterbienen, sogenannte Bee Bots“ trainieren die Kinder analytisches Denken und erwerben erste Programmierkenntnisse. Der Bee-Bot ist ein kleiner Roboter, der sich mit Hilfe von Tasten programmieren lässt und das analytische und vorausschauende Denken sowie die Problemlösekompetenz der Kinder auf spielerische Weise fördert.
Mit dem Bee-Bot erhalten bereits Volksschulkinder Einblicke in die elementare Robotik sowie in das Programmieren mit Hilfe von Codes. Sie erkennen, dass Roboter bzw. Computer nicht selbständig agieren, sondern vielmehr Befehle ausführen, die ihnen von uns Menschen in Form von verschiedenen Codes gegeben werden. Sie erleben außerdem, dass diese Codes ganz exakt und wohl überlegt sein müssen, damit die Maschine auch wirklich das tut, was wir wollen.

Auch unsere Schülerinnen und Schüler aus allen vier Klassen erhielten am Freitag, den 15.3. 2019 in einer Unterrichtsstunde erste Einblicke in das Programmieren mit Hilfe von Codes und gaben ihren BEE BOTS die genauen Befehle, damit diese im richtigen Ziel ankamen.