Vorlesewoche + Autorenlesung

Vom 1. bis zum 5. April 2019 fand an unserer Schule wieder die sogenannte Vorlesewoche statt. Täglich, gleich in der Früh, wurde den Kindern schulstufenübergreifend aus Kinderbüchern der Autorin Karin Ammerer vorgelesen. Im Anschluss bekamen die Kinder Aufgaben und Arbeitsaufträge zum Inhalt der Bücher. Der Höhepunkt der Vorlesewoche war am Freitag eine Autorenlesung der Kinderbuchautorin Manuela Aigner, genannt „Willi Wurm“. Die Kinder hatten viel Freude mit den Geschichten in den Büchern: „Komm mit ins Regenbogenland“, „Timos Abenteuer“ und „Superwilli stets zur Stelle“. Unsere Bücherausstellung des Verlags „Lesewelten“ wurde von den Schülerinnen und Schülern in dieser Woche ebenfalls besucht und viele Eltern nutzten das Angbot und bestellten fleißig Lesenachschub für ihre „lesehungrigen“ Kinder. Tolle Sache!

Besuch der Caritas Werkstatt

Auch dieses Jahr fuhren die Erstkommunionkinder wieder zur Caritas Werkstätte nach Braunegg. Dieser Besuch ist schon seit einigen Jahren fixer Bestandteil der Erstkommunionvorbereitungsarbeit. Die Leiterin der Werkstätte und die Mitarbeiter nahmen die Kinder und die Begleiterinnen auch am 27. März 2019 sehr herzlich auf und führten die Gruppe durch die Werkstatträume. Es war möglich den Mitarbeitern in den Werkstätten bei der Arbeit zuzusehen und in der Töpferwerkstatt konnten die Kinder auch selbst mit Ton arbeiten. Besondere Freude hatten die Kinder mit der Mitarbeit bei der Herstellung ihrer eigenen Erstkommunionkreuze. Der Ausflug war für alle eine interessante Erfahrung und hat den Kindern viel Freude bereitet.

Theaterbesuch

Am Freitag, den 22. März 2019 fand ein Theaterbesuch im Landestheater St. Pölten statt. Mit dem „Stockbus“ ging es nach der ersten Stunde los in die Landeshauptstadt. Unserer Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse wurden in der Vorstellung „Alice im Wunderland“ auf eine Traumreise mitgenommen und hatten viel Spaß mit den verschiedenen Abenteuern  der kleinen Alice.

Programmieren mit unseren „Roboterbienen“

Bereits in der Grundschule sollen Schüler/innen erste digitale und informatische Kompetenzen erwerben. Mittels „Roboterbienen, sogenannte Bee Bots“ trainieren die Kinder analytisches Denken und erwerben erste Programmierkenntnisse. Der Bee-Bot ist ein kleiner Roboter, der sich mit Hilfe von Tasten programmieren lässt und das analytische und vorausschauende Denken sowie die Problemlösekompetenz der Kinder auf spielerische Weise fördert.
Mit dem Bee-Bot erhalten bereits Volksschulkinder Einblicke in die elementare Robotik sowie in das Programmieren mit Hilfe von Codes. Sie erkennen, dass Roboter bzw. Computer nicht selbständig agieren, sondern vielmehr Befehle ausführen, die ihnen von uns Menschen in Form von verschiedenen Codes gegeben werden. Sie erleben außerdem, dass diese Codes ganz exakt und wohl überlegt sein müssen, damit die Maschine auch wirklich das tut, was wir wollen.

Auch unsere Schülerinnen und Schüler aus allen vier Klassen erhielten am Freitag, den 15.3. 2019 in einer Unterrichtsstunde erste Einblicke in das Programmieren mit Hilfe von Codes und gaben ihren BEE BOTS die genauen Befehle, damit diese im richtigen Ziel ankamen.

 

 

Lustiges „Faschingsdienstagstreiben“

Am Faschingsdienstag, den 5.3.2019 gab es  an unserer Schule wieder viel Spaß und Action für unsere toll verkleideten Schülerinnen und Schüler. In den ersten beiden Stunden wurde für die Kinder eine „Kinovorstellung“ mit Popcorn organisiert und alle hatten viel Freude an dem Film: „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“.  Vertreter der SPÖ Yspertal überreichten den Kindern, wie jedes Jahr, einen leckeren Faschingskrapfen. Herzlichen Dank dafür. In der großen Pause richteten die Elternvertreterinnen wieder eine leckere Jause und bunte Getränke für alle her. Auch dafür möchten wir Danke sagen. In den beiden letzten Stunden gab es für die Kinder eine Turnstunde mit verschiedenen Kletterstationen und eine Partystunde mit Tanz und viel guter Laune.